Das richtige Training

Ein geschulter, erfahrener HundeCoach in Ihrer Nähe, mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen, kann Ihnen individuelle Lösungswege aufzeigen und anhaltend helfen. Eine sanfte und clevere Art der Hunde-Erziehung wird von vielen Trainern angeboten. Aber können Sie Ihnen auch wirklich vermitteln, wie Sie gewaltfrei und anhaltend Ihr Ziel erreichen und festigen?

Wie Trainer(in) und Vorgehensweise beurteilen?

  • Eine transparente Arbeitsweise und strukturierte Lern-Methoden sind die Mindest-Vorraussetzungen die ein(e) Trainer(in) mitbringen sollte
  • Achten Sie bitte ab dem Beginn des Trainings auf leicht verständliche, begründete Trainingshilfen in Wort und Schrift
  • Üben Sie regelmäßig an unterschiedlichsten Orten und mit neuen Situationen und überfordern Sie weder sich noch Ihren Hund
Die beste Zeit zur Abgabe von Welpen ist immer noch die 8. -12. Woche. Diese Prägephase ist besonders wichtig für das ganze Hundeleben. Oftmals wird dort bereits einiges falsch erklärt, erlebt und unsachgemäß trainiert, was später schwer zu korrigieren ist.

Einzigartig in Österreich:Der gewaltfreie
Hundetrainings-Urlaub

sofortige stationärer Hundeerziehung mit Roland Raske in seinem Hunde-Internat

Lesen sie mehr